Potentialanalyse

Bestmögliche Ergebnisse durch individuelle Fragestellungen

Was ist eigentlich eine Potentialanalyse? Fachlich zusammengefasst versteht man darunter ein Instrument zur Berufs- und Studienorientierung, bei dem bestimmte Eigenschaften und Fähigkeiten untersucht werden. In der Studienberatung nutze ich dieses Instrument, um den optimalen Bildungsweg herauszufinden. Ganz nach meinem Credo, die individuellen Stärken eines jeden Menschen weiterhin zu stärken, lege ich mit den Ergebnissen der Potentialanalyse den Grundstein meiner weiteren Arbeit.

Die erlangten Informationen dienen als Kompass für einen strukturierten Bildungsweg und somit als ideale Basis für sämtliche Entscheidungen – egal, ob in der Findungsphase oder auch bei bereits bestehenden Problemen im derzeitigen Studium. Außerdem bieten sich die fundierten Erkenntnisse auch optimal zur Unterstützung beim Wechsel vom Bachelor- zum Masterstudiengang an.

Meine Potentialanalyse besteht aus mehreren Bausteinen, die ich in den folgenden Absätzen gerne genauer erläutern möchte. Wichtig ist mir als Bildungsarchitektin dabei vor allem eine individuelle Fragestellung, denn jede Beratung hat ein anderes Ziel und ist daher einzigartig zusammengestellt.

Vorbereitung

Um von Anfang an den richtigen Grundstein für eine erfolgreiche Beratung zu setzen, starten die Vorbereitungen für eine Potentialanalyse bereits einige Tage vor dem persönlichen Assessment-Termin. Um zunächst die übergeordnete Fragestellung zu ermitteln, schlage ich ein Vorab-Telefonat vor, bei dem man sich bereits etwas kennenlernen und grundsätzliche Ziele abstecken kann. Aus diesen Erkenntnissen leite ich schließlich die Zusammenstellung der einzusetzenden Testverfahren ab.

Außerdem ist es wichtig, zur Vorbereitung bereits erste Eindrücke durch eine Selbst- und Fremdbildanalyse zu erfassen. Diese wird mit Hilfe von Fragebögen durchgeführt. Die Antworten daraus sind nicht nur zur Vorbereitung der Testperson, sondern auch für mich und mein Team wichtig. Wenn der Tag dann gekommen ist und Sie ausgeruht zum Assessment erscheinen, haben wir bereits die wichtigsten Vorbereitungen getroffen.

Vormittag

Der Tag der Potentialanalyse beginnt in der Regel gegen 9.00 Uhr und startet mit der Durchführung individuell zusammengestellter sowie etablierter Testverfahren. Dazu zählen z. B. Interessenstests, kognitive Tests, Persönlichkeitstests aber auch Managementaufgaben oder ein Hochbegabungstest. Je nach individueller Zusammenstellung werden Aufgaben entweder am Computer oder in Papierform durchgeführt, es dürfen zudem keine Hilfsmittel verwendet werden. Um aufschlussreiche Testergebnisse zu erhalten, ist es besonders wichtig, die offene Beantwortung der Fragen als Grundvoraussetzung hervorzuheben. Somit können alle Beteiligten auch den größten Nutzen aus den Antworten ziehen. Zwischen den einzelnen Tests gibt es natürlich kleine Pausen mit Snacks zur Erholung.

Nachmittag

Die Vormittags-Tests dauern, je nach gewähltem Testverfahren und den persönlichen Bedürfnissen des Kandidaten, bis etwa 13.30 oder 14.00 Uhr. Nach einer Mittagspause, in der die Möglichkeit besteht, die Umgebung zu erkunden sowie Kraft für den Nachmittag zu sammeln, startet das weitere Analyseprogramm zunächst mit einem strukturierten Tiefeninterview. In ca. 90 Minuten werden hier auf Basis der vorherigen Testergebnisse Antworten vertieft und hinterfragt, Möglichkeiten analysiert sowie Widersprüche aufgedeckt und bearbeitet. Dieser Teil der Analyse endet gegen 17.00 Uhr.

Anschließend steht noch ein Feedbackgespräch auf dem Tagesplan, bei dem alle Ergebnisse final besprochen werden. Darauf begründet erfolgt eine Ableitung der Handlungsempfehlungen sowie das Besprechen der weiteren Vorgehensweise. Zudem wird dem Kandidaten eine schriftliche Ergebnisdokumentation übergeben. Beim Feedbackgespräch sind vertraute Personen, wie die Eltern oder beste Freunde, gerne gesehen. Dieses Gespräch dauert bis ca. 19.00 Uhr.

Nachbereitung

Im Anschluss an die Potentialanalyse gehen Kandidaten zunächst nach einem anstrengenden Tag mit einer Vielzahl an Antworten und Feedback nach Hause. Die Informationen können zunächst überwältigend wirken, man kann nicht alles unmittelbar verarbeiten. Dieser Prozess kann über mehrere Wochen dauern, doch das ist ganz normal. Ebenso kann es passieren, dass sich viele Fragen erst ergeben, wenn man zunächst eine oder zwei Nächte darüber geschlafen hat. Selbstverständlich können in diesem Fall alle Fragen im Nachgang noch kostenfrei gestellt werden. Bei manchen aufgekommenen Fragestellungen und Lösungsmöglichkeiten ist es außerdem möglich, dass ich zunächst nach Antworten recherchieren muss. Auch in diesem Fall würde ich Sie im Nachgang dazu kontaktieren.

Weiterer Weg

Bei vielen meiner Klienten ist der gemeinsame Weg nach der Potentialanalyse noch nicht zu Ende. Ich freue mich zum einen natürlich jederzeit über Feedback im Verlauf des weiteren Bildungsweges. Zum anderen freue ich mich sehr, wenn ich Sie als Bildungsarchitektin weiterhin unterstützen darf:

  • Zur Vorbereitung auf Aufnahmetests bzw. Assessments der Universität Ihrer Wahl. Durch meine Tätigkeiten in verschiedensten Auswahlgremien weiß ich auch in diesem Fall genau, worauf es ankommt.
  • Mit Coaching im Studium durch die Vermittlung von Lern- und Arbeitstechniken
  • Bei beinahe aussichtslos erscheinenden Studienverläufen, die mit dem richtigen Willen und meiner Betreuung doch noch erfolgreich beendet werden können
  • Während der Anfertigung von Abschlussarbeiten
  • u. v. m.

Ich freue mich auf Sie.

Die erfassten Daten werden nur für den Zweck der Bearbeitung der Anfrage verwendet. Unsere Datenschutzerklärung finden Sie hier.